Portrait & Anreise
Der feine Genuss der Hochalpen

Pontresina im Portrait

Wildromantisch, sonnig und windgeschützt. Pontresina liegt auf 1'805 Meter in einem Seitental. Ganz nah am Bernina-Massiv mit den zwei bekanntesten Gipfeln des Engadins: Piz Palü und Piz Bernina. Letzterer zählt mit seinen 4'049 m als höchster Gipfel der Ostalpen. Prädestinierte Ruhe findet sich hier genauso wie Action und Abwechslung. Dabei begeistert das historische Bergsteigerdorf bereits bei der Ankunft. Denn der Charme traditioneller Engadiner Häuser und die Eleganz grosser Hotels der Belle Epoque versetzen sofort in eine Zeit, in der die Welt noch in Ordnung ist. 

Fakten und Zahlen

Pontresina ist erste Wahl im Engadin für Alpinisten und Geniesser.

Alpiner Lebensstil vom Feinsten

Erstaunlich gross sind die kulturellen Unterschiede zwischen dem nur sechs Kilometer entfernten, mondänen St. Moritz und Pontresina. Obwohl beide Ferienklassiker eine gleich lange Tourismusgeschichte mit ihren Pionieren und bedeutenden Grand Hotels haben, ist Selbstverständnis und Lebensgefühl ein ganz anderes. Pontresina ist luxuriös. Aber nicht im herkömmlichen Sinn. Der herzliche Charakter des Dorfes macht den wahren Luxus aus, den Alpinisten und Geniesser gleichermassen schätzen. Dabei ist Pontresina Garant für aussergewöhnliche Freizeit- und Sportangebote, bekannt für seine international renommierte Hotellerie und Restaurants. Kurz: Pontresina steht für feinen Genuss. 

Ausgangspunkt für Ausflüge im Engadin

Die verschiedenen Seitentäler rund um Pontresina zählen zu den beliebtesten Ausflugszielen. Beim Wandern im Morteratschgebiet, bei einer Kutschenfahrt ins Val Roseg oder bei Biketouren auf den schier unendlichen Trails kommen Gäste in den Genuss der einzigartigen Natur Pontresinas. Die zahlreichen Berggipfel, Gletscher und Hochgebirgswege des Bernina-Massivs sind bei geübten Berggängern und Gipfelstürmern begehrt. Verschiedene Klettergärten sowie die Klettersteige Piz Trovat und La Resgia ergänzen das actionreiche Bergangebot. Kurse, Touren und Mietmaterial bietet übrigens die Bergsteigerschule Pontresina an, die zu den ältesten in ganz Graubünden zählt. Wer lieber Ruhe und Entspannung sucht, findet diese auf den zahlreichen Berghütten und Aussichtsplattformen, im öffentlichen Bellavita Erlebnisbad und Spa oder in den hoteleigenen Wellnessanlagen. Wissbegierige entdecken auf den verschiedenen Themenlehrpfaden Interessantes über Gletscher, Klima und Steinböcke oder wandern im nahegelegenen Schweizer Nationalpark.

Anreise nach Pontresina

Die Reise mit der Rhätischen Bahn (RhB) ab Chur ins Engadin gehört mit ihren Kehrtunnels und den schwindelerregenden Viadukten zu den malerischsten und bahntechnisch interessantesten in ganz Europa. Sie können aber auch ab Landquart via Klosters - Vereina-Tunnel ins Engadin reisen. Die Zugfahrt vom Hauptbahnhof Zürich bis Pontresina dauert rund 3 Stunden. 

Pontresina ist auch per Bus oder Privatwagen auf gut ausgebauten Alpenstrassen aus der nördlichen Schweiz, dem Tessin, Italien oder Österreich erreichbar. Falls Sie eine Passfahrt mit dem Auto umgehen möchten, bietet sich die Möglichkeit, den Wagen in Klosters/Selfranga auf Schienen zu verladen. Alle Infos: www.vereina.ch. Der aktuelle Strassenzustand ist unter www.strassen.gr.ch ersichtlich.

Unweit von Pontresina befindet sich ein Flughafen: Vom Engadin Airport aus haben Sie Flugverbindungen zu den internationalen Flughäfen von Zürich, Genf, Basel, Milano und München. Ebenso werden Air-Taxi-Verbindungen zu vielen anderen nationalen und internationalen Destinationen unterhalten.