Museum Alpin

Via Maistra, 7504 Pontresina +41 81 838 83 49www.pontresina.ch/museumalpinmuseum@pontresina.ch

Das Museum Alpin befindet sich in einem alten Engadiner Haus, der Chesa Delnon, das an der Fassade mit 1716 datiert ist. Die Grundmauern und Teile der Ausstattung sind  allerdings noch älteren Datums.

Ständige Einrichtungen und Ausstellungen:

     

  • Altes Engadiner Haus mit Korridor, Wohnstube, Küche, Vorratskammer und Schlafzimmer
  • Bibliothek der SAC-Sektion Bernina
  • Sommer- und Winteralpinismus: von der Pionierzeit, der Eroberung des Berninamassivs bis zum modernen Alpinismus
  • Gletscherfunde Alpinismus
  • Vogelsammlung mit Vogelstimmen von Gian Saratz: Aus der Vielfalt der Oberengadiner Vogelwelt werden 133 Arten gezeigt.
  • SAC-Hütten, Einrichtungen einer alten SAC-Hütte
  • Mineralien aus der Region Oberengadin, Bergell, Puschlav
  • Zauberwelt der Mineralien von Dr. Ernst Sury
  • Jagd, Wild und Umwelt
  • Multimediaschauen: "Bergerlebnis", "Alpenpflanzen", "Schmetterlinge"
  • NEU "Kamera-Museum Pontresina - collecziun Flury/Lochau"
  •  

Sonderschau Sommer/Winter 2024/25


Eintritt
Erwachsene: CHF 9.00
Kinder von 6 bis 16 J.: CHF 3.00
Kinder bis 6 J.: gratis
Familienkarte: CHF 22 (gilt für Eltern und/oder Großeltern plus alle Kinder)

KulturLegi: 50%

Freier Eintritt mit:
Schweizer Museumpass
Raiffeisen Member Plus Karte
Museumpass SBB
Swiss Travel Pass inkl. Museumpass

Führungen
10.06.24 - 26.10.24 und vom 17.12.24 - 19.04.25
jeden Donnerstag um 10:00 Uhr 
Anmeldung: museum@pontresina.ch oder online bis 18.00 Uhr am Vortag, mind. 4 Teilnehmer
Kosten: CHF 15.00 inkl. Führung und Museumseintritt

Gruppen: 1 Gratiseintritt pro 10 Personen
Führungen: CHF 80.- bis CHF 110.- plus Eintritt, max. 25 Personen   
Versammlungen / Apéros / Veranstaltungen auf Nachfrage

 

 

Das Museum Alpin Pontresina präsentiert unter dem Titel «Guido Baselgia - Im Auge des Lichts» ab 10. Juni 2024 eine Ausstellung des 1953 in Chur geborenen und in Pontresina aufgewachsenen Fotokünstlers Guido Baselgia.
Baselgia selbst, der als einer der herausragenden Fotografen der Schweiz gilt, hat die eindrückliche Ausstellung konzipiert und kuratiert.
Gezeigt werden Arbeiten aus den Zyklen «Lungo Guardo» und «Camera Obscura - Lichteinfälle» im Kontext der astro-physikalischen Phänomene, die der Künstler in seinem Werk thematisiert und studiert. «Für mich malt das Licht», hat Baselgia einmal festgestellt und man sollte ihn deshalb einen «Lichtbildner» nennen.

«Guido Baselgia - Im Auge des Lichts» konzentriert sich in den beiden Ausstellungsräumen des Museums Alpin auf die Werk-Zyklen «Lungo Guardo» (Raum 1/Hauptraum) und «Camera Obscura-Lichteinfälle» (Raum 2), die beide Teil sind des jüngsten Werk-Zyklus von Guido Baselgia «Lichtstoff und Luftfarben».
Die Ausstellung findet im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts «Splendur et Sumbriva – Licht und Schatten im Engadin» des Vereins «Chesas da cultura Engiadina (Kulturhäuser des Engadins)» statt. Der Verein, der sich für die Kultur im Engadin stark macht, wurde 2021 gegründet und besteht aus zahlreichen Kulturinstitutionen aus dem ganzen Oberengadin.

Die Ausstellung «Guido Baselgia Im Auge des Lichts» im Museum Alpin, Via Maistra 199, 7504 Pontresina ist vom 10. Juni 2024 bis 19. April 2025 zu sehen
(Saisonpause Ende Oktober bis Mitte Dezember).
www.cultura-engiadina.ch/chesas/museum-alpin