Pontresina
Ein Paradies für jeden hungrigen Piepmatz

Vögel füttern in Pontresina im Engadin

An kalten, klaren Wintertagen im tief verschneiten Taiswald mitten in Pontresina spazieren gehen, ist eigentlich schon ein Erlebnis für sich. Für das sogenannte Tüpfelchen auf dem "i" sorgen aber die Vögel. Die sind im Winter nämlich besonders hungrig und fressen Ihnen deshalb direkt aus der Hand. Und das Beste: Sie müssen das Vogelfutter nicht mal selber mitbringen. Ein eindrückliches Erlebnis für Gross und Klein.

In Pontresina fressen Ihnen
die Vögel aus der
Hand

Vogelparadies Taiswald

Im Winter müssen viele Tiere weite Weg gehen oder grosse Hindernisse überwinden, um genügend Nahrung für sich und ihren Nachwuchs zu finden. Die kalten Temperaturen und der viele Schnee erschweren die Nahrungssuche. Auch Vögel müssen hartnäckiger nach Nahrung suchen als in anderen Jahreszeiten. 

Deshalb gibt es im Taiswald in Pontresina Futterstellen für Vögel. Die werden im Winter regelmässig mit Futter aufgefüllt und gegen eine kleine, freiwillige Spende kann man sich daran bedienen. Das haben inzwischen auch die Vögel mitbekommen und deshalb zeigen sie keine Scheu und fressen Ihnen direkt aus der Hand. 

Führungen Vögel füttern

Vom 26. Dezember 2019 bis am 5. März 2020 finden jeweils donnerstags von 11.00 – 12.00 Uhr Führungen im Taiswald statt. Fachkundige Vogelkenner verraten, welcher Vogel Ihnen gerade aus der Hand frisst und beantworten Fragen zu den einheimischen Vögeln. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Treffpunkt ist bei der Futterstelle des Vogelschutzes Oberengadin im Taiswald in Pontresina. 

Übrigens: Auch im Stazerwald hat es zahlreiche hungrige Spatzen und andere Vogelarten. Sie können Ihr Glück auch da versuchen. Da es dort allerdings keine Futterstellen gibt, müssen Sie das Vogelfutter selber mitbringen.