Galerie Palü

Via Maistra, 7504 Pontresina +41 81 842 76 35www.galeriepalue.comfs@galeriepalue.com

In den ersten Schaffensjahren konzentrierte sich Lukas R. Vogel überwiegend auf naturalistische Zeichnungen. Die Motive sind durch die eigenen Bergerlebnisse geprägt. Vogels erstes Kunstwerk in Farbe trägt den Namen „Val Morteratsch im Herbst“. Dieses malte er 1981 mit Temperafarben auf Papier und es ist bis heute im Besitz der Galerie Palü. Anschliessend folgten Bilder, bei denen geometrische Formen, gerade Linien und der Verlauf der Farben im Fokus stehen.

 

Lukas R. Vogel malte nach Lust und Laune. Er wechselte von Tempera- und Acrylfarben zu Ölfarben und schuf 1988 das Werk „Lichtwelle“, welches geprägt ist von seiner Leidenschaft zur Optik. Vogels ausgebildeter Blick für Tiefe und Schärfe half ihm, den Motiven seiner Gemälde die richtige Präzision zu verleihen. Ebenso wichtig wie die Liebe zum Detail waren seine ersten Ölstudien. Durch diese konnte der Autodidakt sein Können im Bereich Ölmalerei perfektionieren. Lukas R. Vogel merkte schnell, dass Ölfarben für seine Werke am besten geeignet sind und beschloss, von nun an mehr mit diesen zu arbeiten.

 

Das Werk von Lukas R. Vogel umfasst an die 2000 Gemälde, Zeichnungen, Skizzen und Plastiken.