Fischen
Petri Hipster – auf zum Fischen

Fischen rund um Pontresina im Engadin

Wer beim Stichwort „Fischen“ an introvertierte Grossväter denkt, die sich griesgrämig in die Natur zurückziehen, irrt sich gewaltig. Angler liegen heute voll im Trend. Die Ruhe am Gewässer, der intensive Kontakt mit der Natur und die sportliche Herausforderung begeistern immer mehr Männer – und neuerdings auch Frauen. Das Angeln an sich und das Zubehör haben dabei allerdings keine Revolution erfahren. Ruten, Köder und Fische gehören dazu – heute wie früher. Es wurde auch keine moderne Navigations-Technik erfunden, die dem Fischer anzeigt, wo er die Angel auszuwerfen hat, damit garantiert Fische anbeissen. Übrigens: Die Fischereipatente für die Uferfischerei werden vom kantonalen Jagd- und Fischereiinspektorat Graubünden ausgegeben. Für die Ausgabe der Bootsfischereipatente sind die jeweiligen Gemeinden zuständig.

Früher wurden sie belächelt, heute sind sie in: Angler im Engadin.

Abwechslungsreiche Engadiner Gewässer

Der Reiz beim Fischen liegt wohl eher darin, eine gute Zeit mit sich selbst oder Freunden zu haben und die Natur in ihrer ganzen Intensität zu spüren. Davon gibt es in und rund um Pontresina mehr als genug. Denn die besondere Höhenlage des Engadins sorgt für paradiesische Bedinungen in stehenden und fliessenden Gewässern. Vor allem die wärmeren kleinen Seen und Weiher sind beliebte Tummelplätze für Forellen – und Fischer.

Fliegenfischen an Bergseen

Das Engadin verfügt über reichhaltige Fischgründe und zählt damit zu den schönsten Fischerregionen Europas. Auch bei einem längeren Aufenthalt muss kein Fischer ein Gewässer zweimal ansteuern. Denn mit einem Fischerpatent für 15 Tage darf in allen 460 Gewässern Graubündens gefischt werden. Zu den Highlights zählt dabei Fliegenfischen an den Bergseen Lej Nair in Pontresina oder Lej Pitschen unterhalb des Lago Bianco auf dem Berninapass. Die Saison dauert von Anfang Juni bis Mitte Oktober. Weitere Informationen zum Fischen im Oberengadin sind beim kantonalen Amt für Jagd und Fischerei Graubünden oder beim Fischereiverein Oberengadin ersichtlich.

Fischerpatente & Tarife

Gäste
- Gäste, die in Pontresina ihre Kurtaxen entrichten: kostenlos
- Auswärtige Gäste, pro Woche: CHF 30.-

Einheimische und Angestellte aus Pontresina
- Mit kantonalem Patent, pro Fangsaison: CHF 30.-
- Ohne kantonales Patent, pro Fangsaison: CHF 60.-

Angestellte (Oberengadin, Bergell und Puschlav)
- Mit kantonalem Patent, pro Fangsaison: CHF 60.-
- Ohne kantonales Patent, pro Fangsaison: CHF 120.-