Pontresina – Chamanna da Boval CAS

11,49 km
3:45 Std
875 m
154 m
45
Etappentour
Beste Jahreszeit
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Niedrigster Punkt
1.773 m
Höchster Punkt
2.496 m
Eigenschaften
  • Streckentour
Quelle : Graubünden Ferien
Vom Bahnhof Pontresina geht man gegen das Dorf zu. Kurz vor der Punt'Ota (Hohe Brücke) zweigt rechts ein Wanderweg ab, der parallel zur Berninastrasse nach der RhB-Haltestelle Surovas führt. Man überquert das Geleise, umgeht einen Spielplatz und wandert in leichter Steigung ins Val Bernina. Der Wanderweg führt am Waldrand oberhalb der Bernina-Bahnlinie durch knorrigen Lärchenwald zur RhB-Haltestelle Morteratsch. Nun übersteigt man das Geleise und biegt rechts von der Talsohle ab. Leicht steigend gelangt man auf Chünetta. Auf einem Felskopf geniesst man einen der schönsten Ausblicke zum mächtigen Morteratschgletscher.

Am frühen Morgen kann man hier öfters Wild beobachten.Von Chünetta führt ein gu­­ter Saumweg längs der Seitenmoräne durch Geröll und Schafweiden aufwärts. Unter dem Felsen Chamin führt ein steiler Zickzackweg auf ein Felsband, und nach kurzer Zeit erreicht man die Chamanna da Boval CAS. Von der SAC-Hütte aus hat man eine prächtige Aussicht zu den Bergriesen Piz Palü, Bellavista, Zupò und dem höchsten von allen, dem Piz Bernina.

Der Rückweg erfolgt auf der gleichen Route. Bei Chünetta zweigt rechts ein Wanderweg ab und führt über runde Felsköpfe und Geröll zur breiten Strasse im Talgrund. Hier ist auf Tafeln der Rückgang des Morteratschgletschers dokumentiert. Auf derselben Strasse wandert man talwärts und erreicht die RhB-Haltestelle Morteratsch, wo man mit der Bahn oder auf der gleichen Route zurück nach Pontresina gelangt.

Gasthäuser unterwegs: Pontresina: Hotel Morteratsch Tel. +41 (0)81 842 63 13, Chamanna da Boval CAS Tel. +41 (0)81 842 64 03.
Wegbeschreibung
Pontresina–Morteratsch–Chamanna da Boval CAS
Öffentliche Verkehrsmittel
Anreise: Mit dem Zug (RhB) bis Pontresina.

Abreise: Mit dem Zug (RhB) ab Morteratsch.
Zusätzliche Information
Bovalhütte: Die Bovalhütte (boval = Ochsenweide) ist Ausgangspunkt ­f­ür Hochtouren im Berninagebiet. Zur Erinnerung an die Erstbesteigung des Piz ­Bernina am 13. September 1850 durch den S-chanfer Bürger Johann Coaz wurde auf einem Felsblock eine Bronzetafel angebracht. Dem bekannten Bergführer Hans Grass sen. (1828–1902) gilt ebenfalls eine Erinnerungstafel mit der Inschrift «Dem Erschliesser der Berninagruppe, gewidmet von Dr. Emil Burckhardt, Basel».
Karte