Smaragdweg Sils - Vicosoprano

Smaragdweg Sils - Vicosoprano
Startpunkt:
Sils Maria, Post
Orte an der Route:
Sils Maria - Isola - Plan Cuncheta - Maloja - Cavril - Casaccia - Roticcio - Vicosoprano
Beschreibung:
Zwischen Sils Maria und Sils Baselgia beginnt die zweite Etappe des Smaragdweges. Der Weg führt dem Seeufer des Silsersees entlang und nach einer dreiviertel Stunde erreicht man Isola. Das Delta vor Isola gehört zu den nominierten Smaragdgebieten und ist ein wichtiges Rastgebiet für Zugvögel. Am Ende des Weilers befindet sich das Restaurant Lagrev. Der Weg führt weiter entlang des Seeufers nach Maloja. Die Strecke Sils - Maloja kann im Juli und August auch mit dem Schiff zurückgelegt werden; es ist die höchstgelegene Schifffahrtslinie Europas. Am Ende des Sees führt eine Asphaltstrasse bis zur Post von Maloja. Der Pfad verläuft links an der Post vorbei, nahe dem Atelier von Giovanni Segantini, hinauf zu den Gletschermühlen «Marmitte dei Giganti» (dt. Töpfe der Riesen) und zum Turm Belvedere. Hinter dem Turm führt der Weg auf dem Sentiero Storico hinunter ins Bergell. Zum Teil kann man noch alte Spuren der Römer entdecken, die schon damals diesen Übergang benutzten. Auf dem Pfad durch Wald und Wiese erhascht man immer wieder einen Blick auf die Serpentinen der Maloja Passstrasse, das Bergell oder den Piz Badile. Nach ca. 30 Minuten erreicht man die Passstrasse, wo sich eine Bushaltestelle befindet. Der Hauptstrasse entlang, vorbei an der Ruine der Kirche San Gaudenzio, führt der Weg weiter nach Casaccia. Dieses Dorf am Fusse der Passstrasse war früher ein bedeutender Umschlagplatz entlang der grossen Handelsrouten. Noch immer ragen die Ruinen eines alten Turms hinter dem Dorf empor, einst Bewacher der alpinen Routen. Bei Casaccia lassen sich am Septimerpass Spuren einer restaurierten Römerstrasse finden. Von Casaccia wandert man über eine wunderschöne Wiese und über die Brücke zur Maira. Dem Fluss folgend gelangt man nach einer Stunde Roticcio, wo eine fantastischen Sicht auf das Tal und das Dorf Vicosoprano warten. Der Weg führt durch Wald und Wiesen, wird immer breiter, um dann zu einem Fahrweg zu werden der den Wanderer rasch zum Campingplatz über Vicosoprano bringt. Über die Brücke führt der wieder schmalere Pfad ins Dorf wo diese Wanderung endet.
Achtung:

Für Familien geeignet.

Zeit 6 h Länge 19.2 km Aufstieg 247 m Abstieg 991 m Max höhe 1900 m ü.M. Schwierigkeit
Höhenprofil
Tourenblatt speichern
XXL Topo-Karte