Klimaweg Muottas Muragl

Klimaweg Muottas Muragl
Startpunkt:
Muottas Muragl, Bergstation
Orte an der Route:
Muottas Muragl - Margun - Ova da Muragl - Chamanna Segantini - Alp Languard
Beschreibung:
Er ist bereits ein wunderbarer Klassiker - und eine mittelschwere Wanderung, deren Länge man nach Lust und Laune bestimmen kann: dank der Standseilbahn Muottas Muragl und der Sesselbahn Languard. Zwischen diesen «Abkürzungen» aber wird gewandert. Der abwechslungsreiche Weg ist gut markiert und bietet eine grandiose Aussicht auf das Berninamassiv, besonders bei der Segantini-Hütte. Hier hat der berühmte Künstler Giovanni Segantini gemalt und hier ist er gestorben. Klimaweg18 Thementafeln machen den Wandel erlebbar und erklären die bereits sichtbaren Veränderungen im empfindlichen Alpenraum. Gerade oberhalb des Bergsteigerortes Pontresina sind sie aufgrund des Permafrostrückganges deutlich zu sehen. Trockenmauern, Dämme und weitere Verbauungsmassnahmen schützen das Dorf vor Rüfen, Murgang und Felssturz. Von der Bergstation führt der Weg bequem talwärts. Nach der Überquerung der Ova da Muragl, steigt man bei der Abzweigung in zahlreichen Kehren ziemlich steil auf steinigem Weg auf den Schafberg hoch. Die Kuppe erreicht durch schnaufen, ist die Aussicht atemberaubend. Nach wenigen weiteren Höhenmeter steht man auch gleich vor der Chamanna Segantini, wo zahlreiche Köstlichkeiten zur Stärkung angeboten werden. Frisch erholt, folgt man dem Wanderweg abwärts Richtung Lawinenverbauungen. Bei der Abzweigung unterhalb der schroffen Zacken von «las Sours» führt der Weg schmal und teilweise ausgesetzt dem Hang östlich entlang. Nach dem kurzen gesicherten Wegabschnitt zweigt man bei der nächsten Abzweigung dem Klimaweg folgend über die steile Flanke und Grasbänder zur Bergstation Sessellift Alp Languard, wo man sich auch wieder stärken kann.
Varianten:

Variante A: Will man die einzelnen ausgesetzten Stellen vermeiden, verlässt man den Klimaweg bei der ersten Abzweigung nach der Chamanna Segantini und folgt dem Pfad zum Unteren Schafberg, wo man auf dem Höhenweg gemütlich weiter wandern kann.

Achtung:

Man muss trittsicher und schwindelfrei sein.

Zeit 3.5 h Länge 6.4 km Aufstieg 391 m Abstieg 484 m Max höhe 2731 m ü.M. Schwierigkeit
Höhenprofil
Tourenblatt speichern
XXL Topo-Karte