plattner & plattner Art Gallery

Guido Baselgia Essenzas
«In der Unschärfe der Welt – die Wirklichkeit erkennen», Guido Baselgia, 2022

Für die Ausstellung «Essenzas» hat Guido Baselgia Arbeiten aus drei Werkgruppen ausgewählt, die unterschiedlicher nicht sein können und die das Wesen seiner Arbeit herausschälen: Es sind zum einen meist grossformatige Bilder aus dem Amazonasgebiet, die mit dem übergeordneten Werktitel «Als ob die Welt zu vermessen wäre» vom Respekt und der Wertschätzung des Fotografen gegenüber der Natur zeugen. Aus der Werkgruppe «Light Fall» hat er zum andern die zwanzigteilige Serie «Um die Sonne» von 2020 ausgewählt, die an ganz unterschiedlichen Orten der Welt die aufgehende und untergehende Sonne festhält. Aus «Lichtstoff und Luftfarben» schliesslich, dem jüngsten, mit der eigens dafür konstruierten Kamera Obscura aufgenommenen Werkzyklus, zeigt er auf dem Piz Languard festgehaltene Bilder. Es sind seine ersten Farbbilder, entstanden vor dem Aufgang und nach dem Untergang der Sonne, und der konsequente Schritt des Künstlers im Umgang mit den Möglichkeiten von Fotografie. «In der Unschärfe der Welt – die Wirklichkeit erkennen» so lautet die Formulierung des Fotografen.
Die Werkschau «Essenzas» bildet eine sinnige Ergänzung zur erstmals zahlreiche Kulturhäuser des Tals umfassenden Ausstellung «Splendur e sumbriva – Licht und Schatten des Engadins». Das Museum Alpin Pontresina zeigt in diesem Zusammenhang die Einzelausstellung «Guido Baslegia – im Auge des Lichts».

Bildhinweis
Luftfarben N° 08.3, Piz Languard 105° südost, Erdschatten, 19.9.2022, 19:45, Farbfotografie hinter Museumsglas kaschiert, 100x125cm © Guido Baselgia, Malans
Text: Ursula Badrutt